Januar – es schneielet ganz lysli

Die Wanderung nach Celle Donald auf deutschen Pfaden  des Jakobs-weges –                                                 Dritter Teil und Schluss 

 



Der Vorstand wünscht allen Kameradinnen und Kameraden

ein gutes, freudenreiches und gesegnetes neues Jahr

Wir freuen uns auf gute Anlässe in diesem Jahr mit euch und freuen uns auf das Wiedersehen.


November – Dr OP-Dippel isch scho dure

 Pfadfinder sind besser gerüstet fürs Leben

Ein Artikel von 20min_logo ist uns heute aufgefallen:

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Pfadfinder-sind-besser-fuers-Leben-geruestet-31528107


 

APV – Waldweihnacht  Freitag 16.12.16

l1080625b-sw

Der Vorstand lädt herzlich zur gemeinsamen Waldweihnacht im Hardwald ein! Besammlung an der 3er-Endstation um spätestens 18.45 Uhr, anschliessendes Nachtessen im Restaurant Hard.

Einladung und Anmeldung: einladung-waldweihnacht-2016


 spielabend1


Quo vadis APV

Im neusten Blettli ist ein Fragebogen beigelegt, zur gefälligen Beantwortung durch unsere nimmermüden Mitglieder. Ziel: Der Vorstand möchte wissen, was und wieviel an Aktivitäten ihr wünscht!

Wer den Fragebogen nicht findet, hier ist er: umfrage


 25737364

Das neue Blettli ist da!

Versand erfolgt nächste Woche   Hier geht es zur E-Ausgabe

OP-Dippel-Posten 2016

p1000632

 

 

zu den Fotos

 

 

 

Zum Bericht


Rückblick auf das Jubiläum 50+1 der Pfadi Waldchutz, Biel-Benken

ein  Bericht von Rudolf Koller, Bohne

August – knallig und heiss

Hofladen  APV-Reisli 2016                      Samstag,  22. Oktober 

“E Gnuss-Reis dur’s Baselbiet”

Kunsch au? S wird dr Plausch!

Hier die Einladung als Download: Reisli16-Einladung bouton jetzt anmelden

 

 

 


APV-Blettli-BildDas APV-Blettli Nummer 5

Unser neustes Informationsblatt  ist in s/w verschickt worden:                Hier die farbige Version:  APV-Blettli5-8 6477_pagesize

Wer eine farbige A4-Laserprint-Version   davon möchte, sendet einen Fünfliber an den Obma – natürlich mit Namen und aktueller Adresse 😎


kasseJahresbeitrag 2016   

Unser Kassier, Armin von Allmen – Floh, hat im gleichen Versand den Jahresbeitrag 2016 avisiert.  Ich wiederhole mich diesbezüglich gerne: Wir sind dankbar für jeden aufgerundeten Betrag – nur so wird es möglich, den Beitrag auch weiterhin auf den tiefen zwanzig Franken zu halten.


Denkanstoss

APV-Signet165 Jahre APV Johanniter – und jetzt?

Überlegungen ein Jahr nach dem Jubiläumsanlass

von Alfred Trechslin v/o Lemi

 


 

Juli – Sommer – Ferien – Ausspannen oder eben SOLA!

Das Monatsbild stammt aus der APV Glasplattensammlung:

1934  SOLA Restiberg – Mittagsrast auf dem Klausen


Die alte Knöche vom APV wünsche allne Aktive e tolls, ereignisrychs und glunges SOLA

😎

APV_Sammlung_1934 - ohne Beschriftung - Serie Restiberg AAAC_A
Der Übergriff (Glaspllattensammlung APV)

waldDer dritte Teil von Donalds Kantons-Wanderung ist veröffentlicht

Seine anschaulichen Schilderungen machen “gluschtig” selber diesen oder jenen Teil zu bewandern!

Danke Donald (Dieter Schad)

Juni – zwüsche PFILA und SOLA

Eine Einladung der Abteilung Waldchuz:

Waldchuz-einladung 51

Kunsch au? …me goot – (d Krawatte nit vergässe!)    pfeil-anfang


dagobert-schuhputzer-66 joor

Am 6.6. isch es grad e Joor här gsi sit unserem glänzende Jubiläum….und jezz isch dr APV juscht 66 Joor alt


Sind die heutigen Jugendlichen nur noch zum Konsumieren da?

„Die heutige Jugend will nur noch konsumieren. Sie zeigt keine Eigeninitiative mehr.“ So hört man heutzutage viele Leute klagen. Aber stimmt das wirklich?

Am Donnerstag, 2. Juni 2016 um ca. 17.30 Uhr läutete es an meiner Hausglocke. Da standen zwei Jugendliche von Pio Waldchutz, Biel-Benken. Sie werden Sonntagszöpfe backen. Sie fragten mich, ob ich auch Interesse hätte. Sie gaben mir eine schriftliche Preisliste. Da stand folgendes darauf:

Butterzopf klein 250g  CHF   5.00

Butterzopf mittel 500g CHF   8.00

Butterzopf gross 1 kg  CHF 12.00


Speckzopf klein 250g  CHF   7.00

Speckzopf mittel 500g CHF 10.00

Speckzopf gross 1 kg  CHF 15.00

Wenn ich Zöpfe kaufen wolle, dann müsse ich sie gerade bezahlen. Die Zöpfe würden dann am Sonntag, 5. Juni 2016 von 08.00 Uhr bis 09.00 Uhr geliefert und in den Milchkasten gelegt.

Zuerst war ich skeptisch. Dann sagte ich zu mir: Es muss und es wird klappen, denn schliesslich sind es Jugendliche von den Pfadi Waldchutz, wo ich auch viele Jahre gewirkt habe und dieser Name allein bürgt schon. Ich bestellte also zwei Butterzöpfe mittel 500g und zwei Speckzöpfe mittel 500g. Nach dem Zahlen bekam ich sogar, wie es sich gehört, eine Quittung.

Am Sonntag, 5. Juni 2016 begab ich mich nach 09.00 Uhr zu meinem Milchkasten. Die bestellten Zöpfe waren pünktlich geliefert worden. Sie waren in Alufolie eingewickelt und in einen Plastiksack gesteckt worden. Sie schmeckten ausgezeichnet und waren sehr lecker. Ich war wieder einmal stolz auf die Pfadi Waldchutz. Ich kann nur den Hut vor Euch ziehen und mit dem Spruch B-R-A-V-O, bravo, bravo, bravo antworten. Macht weiter so!

Fazit:

Nicht alle Jugendliche wollen nur konsumieren. Viele wollen auch Initiative zeigen und etwas erreichen, was sie mit den eigenen Händen erschaffen haben.

Uebrigens habe ich in Erfahrung gebracht, dass die Pio Waldchutz, Biel-Benken, erst im Aufbau sind. Es sind ca. 9 Jugendliche. Sie haben etwa 80 Zöpfe gebacken und alle wurden pünktlich geliefert. Mit dem Erlös wollen die Pio Waldchutz Pullover mit ihrem Pio Waldchutz-Signet darauf kaufen.

Allzeit Bereit        Bohne


 

Spez_IMG_3286dr Pfadi-Bezirk Johanniter läbt – und wie toll

d Galerie vo de Bilder vom Kaa (Jonas Grüter, Bez.Leit.) zeige uns das iidrügglig.   D Bilder sin vom Bezirks-PFILA 2016, wo dr APV au e Bsuech het dörfe mache (Bericht Bohne und Bilder Misa).

 

 

Im Mai – goot allerlei

Das Monatsbild ist ein Gruss  aus der Gegend von

BOEURS EN OTHE

im nördlichen Burgund


 P1040965

johanniterAPV-BESUCH im Johanniter-Bezirks- Pfila  in Herznach

E iidrüggli Demonstration vom Pfadiläbe!! Durehalte wenns rägnet – die paar Sunnestrahle gniesse, wenn si kömme – e durchwägs zfriedeni Stimmig im Schlamm-Camp hämmer aatroffe!

Mir sin grad e weng schtolz uf unseri Aktive     – B-R-A-V-O

Do e erschte Usschnitt drvo –  meh drvo bi dr Galerie

Do goots zem Bricht vom Bohne 

 


 

April, April – me goot an d’ MUBA….oder doch nüm?

E Filmli vo der MV


Neue Gä(ae)stebuchfunktion integriert

DownloadUnter der Rubrik  Gästebuch  kann man nun – unter Angabe seiner Mailadresse und eines Sicherheitscodes – seine Meinung zur Homepage kundtun. Auch wenn man auf der rechten Seite auf das Gaestebuch klickt, kommt man dorthin!

Viel Spass damit wünscht der Webmaster


APV-BESUCH im Johanniter-Bezirks-Pfila 

in Herznach

Pfingst-Sonntag , 15.Mai zirka 10:45 bis 15:00 Uhr

WIE:   In Privatwagen   – entweder man fährt und nimmt gerne noch KameradInnen mit      Bitte anmelden: info@apv-johanniter.ch

oder man sucht sich selber einen Fahrer   Bitte trotzdem anmelden: info@apv-johanniter.ch

ODER !!! MAN MELDET SICH bei uns für eine Fahrgelegenheit   Bitte anmelden, wir melden uns: info@apv-johanniter.ch

Die Bezirksleitung muss wissen, wieviele von uns  kommen

Aufnahme302

TREFFPUNKT:    10:30h  auf dem Parkplatz beim Bauernhof EICHHOF (siehe Karte)

Wieviele wir auch sind: Wir danken der Aktivitas jedenfalls schon jetzt herzlich für die Einladung!

PSKrawatte

Die Mitgliederversammlung 2016 

IMG_1981

Hier das erste Bild von unserem Besuch  im Museum

Wunderwelt der mechanischen Musik

Der ausführlicher Bericht und eine Fülle von Bildern folgen


100 Jahre Mustermesse Basel – MUBA – Zeit

1933AK Basel - Mustermesse 1933

 

 

 

 

1953

AK Basel - Mustermesse 1953

 

 

 

 

 

1964 AK Basel - Mustermesse 1964

 

 

 

 

 

1978

AK Basel - Mustermesse 1985

 

 

 

 

 

 

Heute (Bild von Basel world – Wikipedia)

Baselworld 2015

 

 

 

 

 

 

Die Muba im Spiegel alter Ansichtskarten (mit Ausnahme der letzten Aufnahme)


 

Februar – März – kunnt jezz doch no dr Winter?

Das APV-Blettli Nr.4 ist da!

Aufnahme1Die neuste Nummer wir am 23..März verschickt.

Mit einem Klick auf die erste Seite gelangst aktuelldu zu den bisherigen Ausgaben (inkl. der Neusten!) die man herunterladen kann (- und das erst noch in Farbe!)


Mitgliederversammlung am 22.April 18.30 Uhr

wunderwelt

Vor unserer diesjährigen Mitgliederversammlung besuchen wir ein für viele unbekanntes Museum im Kleinbasel! Herr Rohner hat musik-mechanische Trouvaillen zusammengetragen, die er mit Freuden präsentiert! http://www.museumbasel.ch/

Verpflegung und – sammlung halten wir anschliessend im Wettsteinhof, ein paar Häuser weiter vorne ab!Jetzt-anmelden3_

Und hier steht die Einladung zum Download bereit: MV2016 Einladung

Die Einladung wird diese Woche versandt!


 

3. APV-Spielnachmittag vom Sonntag, 31. Januar 2016

Spielvergnügen pur

Nachdem Bello die Armbrustschützenhütte in Reinach tüchtig eingeheizt hatte, kamen um halb Zwölf die hungrigen Altpfadi zum Apéro. Grille stellte seine Spieleauswahl vor, die er auf Grund der spärlichen Anmeldungen auch stark reduzierte. Wir waren ein „starkes Dutzend“ die sich alsbald an die schön dekorierte Tafel setzten und über die Herrlichkeiten eines Raclettes herfielen. Der Käse schmolz und je länger desto mehr auch uns Hunger. Gegen halb Zwei wurden die Tische geräumt und Platz für die Spiele geschaffen. Bald bildeten sich zwei Schwerpunkte. Die eine Gruppe unterzog sich den grillschen Spielen und eine andere vierer Gruppe (oder vierer Bande?) mischelte die französischen Jasskarten. An beiden Tischen ging es hoch her, ja man kann vom Jassen sagen was man will, aber es ist halt schon schön, mal wieder die Karten zu kreuzen. Aber auch am grossen Spieltisch war Hochbetrieb mit Gespenstern und MisterX-ern etc und allerlei anderen Herausforderungen die es zu bewältigen gab. Ziemlich genau um Vier gab es dann das Dessert. Buntgemischte Süssigkeiten, darunter auch der Bhaltis vom Gryffemähli 2016 in Form des neuen Gryffenkopfes in Schokolade (ziemlich mastig). Kaffee und Tee und was es sonst noch hatte stärkte die Teams zur Runde zwei. Ebenfalls ziemlich genau, nämlich um Fünf waren die Runden beendet und der Nachmittag ging zu Ende. Und nun: APV wie es sich gehört. Mit allen Händen und Füssen wurde die Hütte in Rekordzeit auf klar Schiff getrimmt und kurz nach Achtzehn Uhr konnte Bello die Schlüssel in den Briefkasten der Armbrustschützenhütte werfen. Nummer drei der gelungenen Raclette-Spielnachmittage war Vergangenheit. Vielen Dank allen Vorbereiter/innen, an die etlichen Abmeldungen und einen Gruss an die Abwesenden, mit der Aufforderung, doch bei der Vierten Auflage mal so richtig gross aufzumarschieren.

Bis bald, härzlig Alfred Trechslin v/o Lemi


Aufnahme11013.02.de-Leitbild der Pfadi in der Schweiz

(von der Homepage der SPB)


 

Alt-Pfadfinder-Verband Johanniter Basel