Juni – Gewitter und erste Hitzetage

Flugwetter

Pfadiübung vom 27.5.18 von den Aktiven für den APV

Bei sonnigem (für alte Chläuse schon als heiss empfundenen) Nachmittags-Wetter trafen wir uns am 27. Mai vor den Toren des Wolf-Friedhofs. Der vom Pech verfolgte, abgestürzte Cousin von Bertrand Piccard bat um unsere Hilfe – sein Flugobjekt (Flugzeug ist nachgerade etwas hoch gegriffen)  prallte in der Grün 80 auf und zerbarst in hundert Stücke. Welch ein Unglück!

Selbstredend halfen wir ihm mit grossem Einsatz in verschiedenen Gruppen diese Teile   zwischen den Massen von Besuchern des Parks wiederzufinden. Ob Montagsmalerei, Azimutrechnen mit dem Kompass, Papierfliegerbasteln, Wolkenbild-Erkennen oder Flugzeugmemorie, die APVler – zwischen 3 ½  Monaten und über 70 – halfen alle mit Begeisterung den Piccard mit einem selbstgebastelten ‘Flugi’ wieder in die Luft zu bekommen. Auch unbedarfte Besucher wollten mithelfen – so konnten wir eine ältere Dame gerade noch daran hindern, mit der einen Postenaufgabe das Weite zu suchen – wohl um ihre Hilfe im Geheimen dem armen Picard angedeihen zu lassen…

Auch das anschliessende Grillen fand an der Grillstation zwischen den vielen Besuchern der G80 statt – das war etwas schade, den es hinderte daran, den gemütlichen Austausch von Aktiven und APVlern ungestörter in Gang zu bringen.

Ein gelungener Anlass   den die Aktiven für den APV organisierten – wir bedanken uns herzlich, verbunden mit der Hoffnung, dass ein nächstes Mal sowohl von den Jungen als auch etwas Älteren mehr dabei sein können.                                                      Misa